LARPzeit Ausgabe 42

Das Heft erscheint als Print-Magazin im Format 210 x 297 mm, wird durchgehend farbig in hochwertigem Offsetdruck produziert und hat einen Umfang von 88 Innenseiten.

Inhalt

Tipps
Charaktertyp: Orkspiel im LARP – Vom Schwertfutter zur detailreichen Kultur
Hinterfragt: Soziales Bungee-Jumping – Mit eigenen und fremden Grenzen spielen
Sinnesvöllerey: Hedge Knights – Theater trifft Point&Click-Adventure
Sinnesvöllerey: Webserien für LARPer – The Gamers, Journey Quest, Standard Action


Do it yourself
Nähstübchen: Hohe Beinlinge
Kochecke: Festliche Küche mit Met


Im Gespräch
LARP international: LARP in der Türkei – Startschuss für eine neue Szene
Sinnesvöllerey: Die Schlimmsten aller Trolle – Regisseur Christian von Aster im Interview
Der Alte Mann: World of Warcraft I – Mist aus Pandaria
Hinter den Kulissen: Sander PropWorX – „Wer sich selbstständig macht, muss sich klar werden, was da auf einen zukommt“
Monstermacher und Plotplaner: „Wenn wir ein Projekt starten, dann mit voller Energie“ – Der Schildbrecher e.V. im Interview

Konzepte
LARP-Konzept: Clan-Orks – „In meiner Vorstellung ist jeder Ork ein Krieger.“
Gruppenkonzept: Die Gorroschtai – Eine Orksippe aus der Welt des Schwarzen Auges
Gruppenkonzept: Die Throqush – Spaß am alltäglichen Orksoldatenleben
LARP-Konzept: Das Black Speech-Projekt – Orksprache nach Tolkiens Vorlagen
LARP-Konzept: Spektakulus – Orks im Jugend-LARP
LARP-Konzept: Buchprojekt „Larps from the Factory“– Spiele so, dass Du verlierst
Szenario: Orkaufstand – Sklaven und Befreier

Veranstaltungen
Con-Bericht: Side Effect – Dead Woods
Wirtshäuser und Spelunken: Zum Gebrochenen Mühlrad – Ein Tavernenabend mit dem Morkan e.V.
Con-Bericht: Fragmente der Hoffnung – Kapitel 1
Con-Bericht: Altes aus Neuenstein – Besinnen auf das Wesentliche
Con-Bericht: Soronia Nova – Rome light in Österreich
Veranstaltung: Spaceritter Festival 2013


Aus dem Inhalt:

LARPzeit Nummer 42 ist online im Zauberfeder Shop innerhalb Deutschlands portofrei für 5,50 Euro erhältlich.